deutsch english italiano francais
Startseite Leistungen Über uns Downloads Kontakt
Quality made in Austria

Die Wiener Hofburg - mit Sisi Museum, Kaiserappartements und Silberkammer


hofburg
Im Jahr 1279 wird die Hofburg zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der älteste Teil der Winterresidenz der Habsburger ist der sogenannte Schweizer Trakt, in dem sich heute die Wiener Schatzkammer befindet, sowie die Hofkapelle, in der die Wiener Sängerknaben bei den Sonntagsmessen singen. Da die meisten Herrscher nicht in den Räumlichkeiten ihrer Vorgänger leben wollten, wurde die Hofburg ständig erweitert, was die unterschiedlichen Baustile der einzelnen Trakte erklärt. Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurde an der Wiener Hofburg gearbeitet und die Innenausstattung der Neuen Burg wurde sogar erst nach dem Ende der Monarchie fertiggestellt.
Zur Hofburg gehört auch der Burggarten. Die einzelnen Teile der Hofburg sind folgende: Schweizertrakt, Stallburg, in der sich bis heute ein großer Teil der Spanischen Hofreitschule befindet, die Amalienburg mit den Räumlichkeiten der Kaiserin Elisabeth – mit Originalmöbiliar zu besichtigen. Weiters folgen der Leopoldinische Trakt, in dem sich die Arbeitsräume des österreichischen Bundespräsidenten befinden und der Reichskanzleitrakt mit dem Sisi Museum und den Räumen des Kaisers Franz Joseph I. – ebenfalls mit den original Möbeln zu besichtigen. Die Hofbibliothek mit Eingang am Josephsplatz mit dem Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek ist ein weiterer Bestandteil der hofburg, sowie der Augustinertrakt, der Redoutensaaltrakt und der Michaelertrakt. Im Zeremoniensaaltrakt und Festsaaltrakt finden große Bälle in der Ballsaison statt (BALLKALENDER), sowie Kongresse. Die Neue Burg, in der sich der Lesesaal der ös terreichischen Nationalbibliothek befindet und das Corps de Logis sind die jüngsten Gebäudeteile und sollten Teil eines großen Kaiserforums zusammen mit den beiden Museen KHM und NHM, aber es fehlte dann doch an Geld und so blieb der Heldenplatz unvollendet und man hat freie Sicht auf den Volksgarten und dem dahinterliegenden Wiener Rathaus.
In der Wiener Hofburg sind zahlreiche Museen untergebracht – unter anderem die Kaiserliche Schatzkammer, die Kaiserappartements – die Wohnräume von Kaiser Franz Joseph I. und Sisi, sowie das Sisi Museum und die Silberkammer. Der Prunksaal der Nationalbibliothek und das Globenmuseum, die Hofjagd- und Rüstkammer, die Sammlung alter Musikinstrumente und das Papyrusmuseum sind weitere Highlights in der Hofburg. Auch die Spanische Hofreitschule ist während einer Galavorführung oder während der Morgenarbeit der Lipizzaner aber auch bei hauseigenen Führungen zu besuchen. Man kann getrost einen ganzen Tag im Areal der Hofburg verbringen, ohne sich auch nur eine Sekunde zu langweilen!

PRAKTISCHE INFORMATION
Die Hofburg ist mit der U4, Station Karlsplatz und einigen Gehminuten schon über den Burggarten erreichbar. Alle Museen, die zu den Bundesmuseen gehören, bieten freien Eintritt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (weitere Gratis Tipps für Wien finden Sie HIER). Die Kaiserappartements mit Sisi Museum und Silberkammer gehören nicht zu den Bundesmuseen und hier haben auch Kinder Eintritt zu zahlen. Die Öffnungszeiten und Schließtage der Museen in der Wiener Hofburg sind unterschiedlich, aber Sie finden immer mehrere offene Museen. Fragen Sie auch nach den beliebten Themenspaziergängen (besondere Führungen durch Wien für Wiener und Wienkenner) zur Wiener Hofburg – weitere Infos dazu unter SPECIALS.


Weitere hilfreiche Tipps für Wien Besucher und Österreich Reisende finden Sie HIER

Impressum AGB Perfect Travel GmbH | Auhofstraße 231-237/6/8 | A - 1130 Wien info@perfect-travel.at preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload